Recycle – Bar

Ein Baustein für nachhaltiges Handeln in der Gemeinde

 

 

Eigentlich ist jedem klar, dass wir unsere Umwelt und den Planeten Erde, auf dem wir leben, schützen müssen. Wir sind uns bewusst, dass wir einen Beitrag zur Zerstörung der Umwelt leisten und sind doch teilweise gelähmt, nachhaltig zu handeln. Was also können wir tun?

 

Viele Menschen schrecken vor großen Nachhaltigkeitsprojekten zurück und sind förmlich überrannt von Möglichkeiten und Aktionen unser Leben nachhaltiger zu gestalten. Wir als Gemeinde wollen auf den nächsten beiden Seiten zeigen, dass es nicht immer direkt ein riesiges Projekt sein muss und es nicht darum geht, das Leben auf einen Schlag komplett zu ändern. Vielmehr werden wir nachhaltig erfolgreich, wenn wir kontinuierlich in vielen kleinen Schritte an dem nachhaltigen Schutz unseres Planeten arbeiten. Hier stellen wir kleine und größere Aktionen vor, die derzeit zum Thema „Nachhaltigkeit“ in unserer Gemeinde umgesetzt werden.

 

Die Sammelboxen

 

In unseren Sammelboxen im Eingangsbereich des Gemeindehauses sammeln wir Handys, Korken, Briefmarken und Wachskerzenreste. Alles gerne auch im Kirchenladen abzugeben!

Die Handys werden entweder repariert oder, wenn irreparabel, ausgeschlachtet. So stellen wir sicher, dass die wertvollen, nicht nachwachsenden Rohstoffe weiterverwendet werden können.

Die Korken werden zu neuen Korken oder Korkwänden, Korkböden usw. wiederverwertet.

Ebenso die Wachskerzenreste: Aus ihnen werden neue Kerzen hergestellt.

Und ja, selbst Briefmarken, gestempelt oder ungestempelt, können einem guten Zweck zugeführt werden! In der Briefmarkenstelle Bethel werden sie sortiert und katalogisiert. Sammler können diese dann in einem Shop erwerben.

Alle oben genannten Sammlungen verfolgen zwei Ziele: Erstens werden Dinge gesammelt und wiederverwertet, die ansonsten im Müll gelandet wären und zweitens werden die Erlöse aus den neu erschaffenen Produkten zur Gänze oder teilweise in soziale Projekte investiert.

 

Beschaffung von Material für die Gemeinde

 

Das Einkaufsportal der evangelischen Kirche bietet faire, ökologische und nachhaltige Produkte an. Hier haben wir beispielweise den neuen Schaukasten bestellt. Ferner bemühen wir uns, zeitnah die normalen Gebrauchsgegenstände für die Gemeinde (wie Putzmittel etc.) über unser Einkaufsportal zu beschaffen.

 

Unser Toilettenpapier „Goldeimer“

 

Goldeimer ist das soziale Klopapier aus 100% Recyclingpapier. Mit dem Kauf unterstützten wir Aufklärungsarbeit, Aktivismus für das Klo und Sanitärprojekte von Viva con Agua, der Welthungerhilfe und Goldeimer.

 

Nachhaltige Teelichter

 

Unsere Teelichter haben wir auf nachhaltig umgestellt. Das bedeutet: Glasbehälter und „nachfüllbare“ Teelichter aus regenerativen Materialien.

 

Kaffee

 

Wenn das Gemeindeleben wieder aktiver wird, werden wir auch den Kaffee (zunächst testweise) über unsere Kaffeerösterei vorort in Widdersdorf beziehen. Die katholische Kirchengemeinde wird von ihr bereits versorgt.

 

Platz für Tiere

 

Wir gestalten unser Außengelände am Gemeindehaus neu. Es soll wesentlich tier- und bienenfreundlicher werden. Hierbei sind wir ab März für jede Hilfe dankbar!

 

Photovoltaik

 

Unsere neue Photovoltaik-Anlage auf dem Gemeindehaus stellen wir in den Folgeseiten im Detail vor.

 

Was gab es beispielsweise sonst so?

 

Die Stiftsammlung für Sozialprojekte war eine Aktion, die aktuell beendet ist. Wir prüfen aber, ob wir eine ähnliche Aktion starten und in die Sammelstelle integrieren werden.

 

Und wie geht’s weiter?

 

Aktuell planen wir, die Sammelstelle um Flaschendeckel zu erweitern. Die Erlöse gehen in die Polio-Stiftungen über.

 

Gisela Theis und Jonas Heinrich