Neues von Lifegates…

 

 

Neues von Lifegate gibt es bestimmt zu berichten, wenn wir von unserer Gemeindefahrt nach Jordanien und Palästina zurückgekehrt sind. Wir werden Lifegate nicht nur in Beit Jala besuchen, sondern auch einige Nächte im neuen „LIFEGATE Garten“ Gästehaus in Bethlehem verbringen.

 

Ich war zuletzt im Mai 2019 zu einem kurzen Besuch dort. Es ist erstaunlich, wie viel Aufbauarbeit Burkart Schunkert und sein Team in den letzten Jahren geleistet haben! Bei unserem ersten Besuch mit der Gemeindefahrt nach Israel 2014 war noch vieles eine Baustelle, in der aber schon der volle Betrieb der Reha-Einrichtung lief.

 

Heute ist das Gebäude ist bis auf Verbesserungen fertig gestellt. Der Betrieb läuft in allen Bereichen voll: Kindergarten, Förderschule, medizinische Rehabilitation, Werkstätten mit beruflicher Ausbildung.

 

Zunehmend gelingt es den Mitarbeitenden, ihre segensreiche Arbeit, von der die muslimischen und christlichen Familien im palästinensischen Städtetrio Beit Sahur, Beit Jala und Bethlehem profitieren, in Palästina und darüber hinaus nachhaltig zu etablieren.

 

Zum Beispiel wurden schon 2014 in der Rollstuhlwerkstatt gebrauchte Rollstühle aus Kanada aufgearbeitet, individuell angepasst und in ganz Palästina (nicht im Gazastreifen) an betroffene Familien für einen geringen Preis abgegeben. 2019 geht die Reichweite der Rollstuhlwerkstatt schon bis nach Jordanien!

 

LIFEGATE: eine Rehaeinrichtung auf europäischem Niveau unter christlicher Leitung;

LIFEGATE: ein Projekt praktischer Friedensarbeit in Palästina;

LIFEGATE: eine Einrichtung im diakonischen Geist des Evangeliums.

 

Sie können Lifegate persönlich unterstützen mit Spenden, mit dem Kauf von Olivenöl (bitte Liane Scholz ansprechen) und kunstgewerblichen Artikeln aus Olivenholz u.a. (www.lifegate-reha.de).

 

Für Jugendliche gibt es die Möglichkeit, für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Einrichtung mitzuarbeiten.

 

Rolf Lenhartz