Mut zur Hoffnung

Diakoniesammlung vom 18.11. bis zum 09.12.2023

 

 

Anlässe zu Sorge und Mutlosigkeit gibt es derzeit wahrlich genug, direkt im eigenen Umfeld und weltweit.

 

„Mut zur Hoffnung“ passt als Motto in unsere Zeit und es beschreibt die Herausforderung diakonischer Arbeit: Wenn eine ehrenamtliche Begleiterin Schwerkranke auf der Palliativstation besucht. Wenn die Mitarbeiterin der Ambulanten Erziehungshilfe einer verzweifelten Mutter einfühlsam erklärt, welche Unterstützungsangebote es gibt. Wenn die Schuldnerberatung mit Gläubigern telefoniert, um sie für einen Umschuldungsplan zu gewinnen.

 

Dabei geht es nicht darum, einen Trost und oberflächliche Hoffnung zu verbreiten. Es geht um das Engagement von zehntausenden Freiwilligen und hauptamtlich Mitarbeitenden, die diesen Mut zur Hoffnung immer wieder sichtbar machen. Praktische Hilfe, konkrete Schritte und Unterstützung zur Selbsthilfe zeigen, wie Veränderungen möglich sind.

 

Wir bitten Sie herzlich: Machen Sie mit und unterstützen Sie die wichtige Arbeit der Diakonie mit Ihrer Spende!

 

Solidarität über Gemeindegrenzen hinweg:

35% der Gelder verbleiben in der eigenen Gemeinde für diakonische Zwecke.

25% erhält das Diakonische Werk unseres Kirchenverbandes.

40% werden an das Diakonische Werk weitergeleitet und von dort landeskirchenweit für diakonische Aufgaben eingesetzt.

 

Somit ist die Diakoniesammlung eine solidarische Hilfsaktion, die über die Grenzen der einzelnen Gemeinde hinausgeht.

 

In vielen Straßen wird eine Haussammlung durchgeführt. Wer nicht angetroffen wird oder nichts an der Haustür geben möchte, kann die diakonische Arbeit mit einer Überweisung unterstützen.

Evangelische Kirchengemeinde Ichthys:

DE91 3705 0198 1932 2744 73 mit Stichwort „Diakoniesammlung Ichthys“.