Lebendiger Adventskalender

 

 

Seit fast 10 Jahren ist es gute Tradition in Widdersdorf: Ab dem 1. Dezember öffnet sich an jedem Abend irgendwo im Ort ein „Törchen“ vom lebendigen Adventskalender.

 

Wir öffnen ein Fenster

 

Genauer gesagt ist das Törchen ein Fenster – festlich geschmückt, oft erleuchtet – und dann gibt es eine kleine Adventsfeier. Wie die aussieht, das entscheidet der Gastgeber: Manchmal gibt es Glühwein, manchmal ein paar selbst gebackene Plätzchen, einmal hatten wir schon einen Schokoladenbrunnen, häufiger auch eine Geschichte für die Kinder, ab und zu Hausmusik – lassen Sie sich überraschen!

 

Adventskalender und Krippe

 

Immer hat sich im Fenster eine Puppe aus der Krippe des Gemeindehauses versteckt, die, wenn man das möchte, gerne noch am selben Abend zur Krippe gebracht werden kann. Der Gastgeber hat einen Schlüssel zum Gemeindehaus – die Krippe abends in aller Ruhe im leeren Gemeindehaus zu erleben und sie sich ohne Hast genau angucken zu können – das hat schon was. Wer allerdings die Zeit nicht hat oder wem der Weg zu weit ist, muss nicht mitgehen.

 

Wann geht es los?

 

Immer um 18.00 Uhr trifft man sich an der Adresse des jeweiligen Gastgebers. Sie sollten hier im Gemeindebrief ein Einlegeblatt vorfinden, dem alle Termine mit den jeweiligen Adressen zu entnehmen sind.

 

Ich kenne den Gastgeber doch gar nicht!

 

Na und? Je mehr Menschen kommen, desto schöner für den Gastgeber, der sich mit dem Fenster viel Mühe gibt! Sie müssen weder evangelisch noch katholisch sein, Sie können mit oder ohne Kinder kommen – neugierig zu sein reicht! Einfach mal ausprobieren! Wir freuen uns auf Sie – bringen sie direkt ein paar Freunde oder Kinder aus Ihrer Nachbarschaft mit!

Ansprechpartnerinnen

Elke Armborst

Daniela Lüders

 

lebendiger.adventskalender@gmx.de.