Ich brauche Segen – ökumenische Initiative

Besuchen Sie eine der Segenstankstellen oder helfen Sie auch selbst mit, Segenstankstellen einzurichten

 

 

„Die Pandemie bringt viele Menschen an ihre Grenzen. Viele sehnen sich nach Kraft, Ermutigung und Momenten zum Durchatmen. Ein Segen ist so eine Kraftquelle – eine erlebbare Verbindung zwischen Himmel und Erde.

 

Die ökumenische Initiative „Ich brauche Segen“ möchte in dieser Zeit neue Kraft spenden und mitten im Alltag „Segenstankstellen“ aufstellen.

 

Ein goldfarbener Aufkleber mit dem schlichten Satz „Ich brauche Segen“ führt über einen QR-Code, bzw. die Internetseite www.segen.jetzt auf Segensworte, die gelesen oder als Audio zugesprochen werden können.“

 

Auch unsere Gemeinde hat sich der Initiative angeschlossen. Vielleicht sind Sie bereits auf eines der goldfarbenen Plakate aufmerksam geworden oder haben einen der goldfarbenen Aufkleber entdeckt.

 

Gerne können Sie mithelfen, weitere Segenstankstellen einzurichten, indem Sie einen gut sichtbaren Platz für einen Aufkleber oder ein Plakat finden.

 

Bitte wenden Sie sich an Liane Scholz.

Ansprechpartner

Liane Scholz

liane.scholz@ekir.de

0221 / 50 46 28