Heimat Kirche: in Widdersdorf und weltweit

 

 

Zuhause ist für viele da, wo man geboren wurde, wo Eltern und Familie leben, wo man als Kind geborgen war und heimelige Erinnerungen hegt. Auf der Suche nach unserem Glück ziehen wir hinaus in die Fremde, bauen an neuen Orten an einem neuen Zuhause, suchen auch dort nach Geborgenheit, wollen angenommen werden, uns wohlfühlen, kurz – ein gutes Leben haben.

 

Dazu brauchen wir einander. Das ist eine echte Herausforderung für ein Ex-Dorf, dass von 3.000 Seelen auf über 12.000 sprunghaft angewachsen ist mit einem riesigen Neubaugebiet, in dem aus all dem Beton erstmal so was wie Gemeinschaft entstehen soll und Heimat. Wie und wo begegnet man sich hier, was verbindet uns, schafft Zugehörigkeit? Kann Glaube Gemeinsamkeit stiften?

 

Die christliche Kirche hat 2.000 Jahre Erfahrung im Mit-Einander, das ist ein Schatz und eine spirituelle Heimat, wie ich sie hier für mich in Widdersdorf entdeckt habe. Ich wurde von Liane Scholz, unserer Pfarrerin, mit offenen Armen empfangen, von der Ichthys-Gemeinde herzlich aufgenommen. Vom ersten Tag an gab es einen Platz für mich, meine Fähigkeiten waren gefragt und zum Wohle aller darf ich sie hier einbringen.

 

Hier kann man gut Wurzeln schlagen und sich verankern, ich habe menschlich und spirituell meine Heimat gefunden, das gibt Kraft für die Herausforderungen des Lebens. Und hier können wir Gemeinschaft und das Leben miteinander teilen und fördern.

 

Wenn wir verreisen, dann immer mit dem Gefühl, als Christen weltweit zugehörig und willkommen zu sein. So wurden wir eingeladen, den schwungvollen Gottesdienst in der anglikanischen Kirche Schottlands mitzufeiern und wurden in Rom herzlich in die Mitte von St. Pauls Within The Walls aufgenommen. Wir erlebten dort einen wunderbaren engl. Musikgottesdienst, den wir dank eines Heftchens problemlos mitsingen und -beten konnten. Beim anschließenden Kirchen-Café sind wir ins Gespräch gekommen und haben uns wie zuhause gefühlt. Ein Stück Heimat eben – durch den Glauben.

 

Isabell Langkau