Führung zu Gottfried Böhm

 

 

Herzliche Einladung zu einer Führung durch die Kirche Christi Auferstehung in Köln-Lindenthal am Samstag, dem 19. September 2020 um 14:00 Uhr.

 

Die katholische Kirche Christi Auferstehung, unmittelbar am Clarenbachkanal gelegen, wurde von Gottfried Böhm (geb. 1920) geplant und nach nur zweijähriger Bauzeit im Jahre 1971 geweiht.

 

Seit Gottfried Böhm nach dem Krieg den Auftrag bekommen hatte, die Kapelle Madonna in den Trümmern der alten Klosterkirche Sankt Kolumba neu zu planen, hat er sich mit Beton als Baumaterial beschäftigt und teils monumentale Betonskulpturen als Sakralbauten errichtet. Herausragend ist die Wallfahrtskirche in Neviges. Höhepunkt und Abschluss von Böhms sakralen Betonskulpturen bildet die Kirche Christi Auferstehung. Hier nutzt Böhm neben Beton auch Ziegel als weiteren Werkstoff. Über den asymmetrischen und höhlenartig anmutenden Innenraum wölbt sich eine verschachtelte Betondecke, die durch ihre Fenster eine besondere Lichtatmosphäre erhält.

 

Die Führung mit Ruth Wolfram dauert 90 Minuten. Maximal 25 Teilnehmerzahl.

 

Unkostenbeitrag (abhängig von der Teilnehmerzahl) max. 10 Euro. Anfahrt gemeinsam mit ÖPNV.

 

Anschließend Angebot gemeinsamen Kaffeetrinkens.

 

Verbindliche Anmeldung bis zum 28.08.2020 bei Christel Greiser-Garritzmann.

Anmeldung

Christel Greiser-Garritzmann

c-g-g@web.de

02238 / 549 65