Eine Erinnerung an Jürgen Lawnik

 

 

Jürgen Lawnik hat das Leben im Gemeindehaus in Widdersdorf, u.a. als Hausmeister, über Jahrzehnte mit geprägt. Er verstarb am 19.1.2020 im Alter von 77 Jahren.

 

 

Lieber Jürgen!

 

Du gehörtest definitiv zu jenen Vertretern von Gottes Bodenpersonal, die man braucht, damit aus einer Gemeinde eine Gemeinschaft wird. Einen Nachruf, der alle, die dich kannten, bloß traurig zurücklässt? Das wäre wohl nicht in deinem Sinne.

 

Ohne Aufhebens um deine Person hast du geräuschlos dafür gesorgt, dass der „Laden“ Gemeindehaus läuft. Egal, ob es um Lösungen für technische Probleme, die Pflege des Außengeländes, Malerarbeiten oder den Aufbau unserer schönen Krippe ging – eine erschöpfende Aufzählung ist das natürlich nicht.

 

Den meisten Gemeindemitgliedern wirst du wahrscheinlich als derjenige in Erinnerung bleiben, der dafür sorgte, dass auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam, wenn der geistlich–erbauliche Teil im Gottesdienst für Seelennahrung gesorgt hatte. Jürgen beim Getränkestand und am Grill, bewaffnet mit Grillbesteck und Schürze als Markenzeichen unserer Gemeindefeste.

 

Immer war es dir wichtig, dass es allen gutgeht, und du hattest stets ein freundliches, oft auch ermunterndes Wort für den Menschen, der dir gerade gegenüberstand. Wir, deine Gemeinde, sind dankbar, dass wir von deinen Gaben profitieren und deine zugewandte Art erleben durften.

 

Sollte die künftige Welt, auf die wir hoffen, doch nicht ganz so vollkommen sein wie gedacht – du bringst das schon in Ordnung!

 

Irene Görtz (für das Presbyterium)