Der Kölner Krippenweg

 

 

Das ist es!

 

Der Krippenweg zeigt Weihnachtsdarstellungen aus der ganzen Welt und erinnert damit an die Frohe Botschaft des Evangeliums. Zu bewundern gibt es weit über 100 Krippen aus verschiedenen Ländern, Kulturen und Epochen an unterschiedlichen Standorten in der Kölner Innenstadt und auch in den Außenbezirken. Auch unsere Krippe im Gemeindehaus ist Teil des Kölner Krippenweges. Veranstaltet wird er in Zusammenarbeit mit Kirchen, Kulturinstituten und vielen teilnehmenden Geschäften.

 

So lange gibt es ihn schon!

 

Bereits seit 1996, also länger als 25 Jahre, bringt der Kölner Krippenweg Krippenkunst und Weihnachtskultur mitten in das urbane Leben Kölns.

 

Jeder kann mit!

 

Der Kölner Krippenweg bzw. die Führungen können in jedem Lebensalter absolviert werden. Für Familien mit Kindern gibt es spezielle Führungen, die ab einem Alter von 3 Jahren geeignet sind.

 

Zusätzlich sind die Führungen im hohen Maße barrierefrei. Somit können generell auch ältere Menschen und Gehbehinderte teilnehmen. Wer zwischendurch sitzen muss, findet bspw. in den Kirchen Möglichkeiten.

 

Dauer einer Führung

 

Die öffentlichen Führungen zum Kölner Krippenweg dauern 2 Stunden, Kinder- und Familienführungen 1,5 Stunden.

 

Verlauf einer Führung

 

Die Rundgänge finden zu Fuß statt. Geführt werden die Gäste von qualifizierten Krippenexperten, die dem Krippenweg seit vielen Jahren eng verbunden sind.

 

Geschenk benötigt?

 

Tickets für die Führungen eignen sich auch hervorragend als originelles Geschenk. Der QR-Code auf dieser Seite führt direkt zu den Führungen.

 

Das sind die Veranstalter

 

Die Kölner Kulturmanagerin Caroline Maria Weber mit ihrem Kulturbüro „Rheinstil“ veranstaltet den Kölner Krippenweg.

 

Caroline Maria Weber ist Stellvertretende Vorsitzende der gemeinnützigen „Landesgemeinschaft der Krippenfreunde in Rheinland und Westfalen e.V.“ und Vorsitzende der „Krippenfreunde Region Köln e.V.“. Die Mitglieder dieses Vereins unterstützen das Projekt durch ehrenamtliche Arbeit, Leihgaben und sonstige Mitwirkung und machen es damit überhaupt möglich, dass der Krippenweg nun seit mehreren Jahrzehnten stattfinden kann.

 

Jonas Heinrich