„Damit Ihr Hoffnung habt“

 

 

Seien wir mal ehrlich: Auf was sollen wir hoffen? Uns geht es doch gut. Wir haben alles zum Leben und noch ein wenig mehr. Wir können uns so gut wie alles kaufen, was wir uns wünschen. Auf was hoffen wir also? Dass der FC oder die Haie am nächsten Wochenende noch mal gewinnen? Dass am Wochenende schönes Wetter ist, damit unser Ausflug auch richtig schön wird? Dass die Enkel nicht erkältet sind, weil Sie uns besuchen kommen sollen?

 

Beim letzten Wunsch wird es langsam kritisch. Die Wünsche zuvor waren Luxuswünsche, wenn uns nichts beschwert. Aber wenn es an unsere Gesundheit geht, da kann man manchmal nur hoffen, gerade jetzt in der Pandemie.

 

Für ihre Gesundheit können wir nicht sorgen. Wir können aber dazu beitragen, dass sie sich in unserer Gemeinde wohl fühlen – auch eine Art Gesundheitsvorsorge. Wir haben von vielen Aktivitäten/Angeboten zuvor lesen können, die uns die Hoffnung geben, dass es weiter geht, oftmals nicht in dem gewohnten Rahmen, aber wir halten unsere Gemeinde offen, wir halten die Angebote bestmöglich am Laufen. So z.B. weiß ich, dass viele von Ihnen den Gottesdienst auf YouTube während des Lockdowns sehr geschätzt haben. Es vermittelte uns ein Stück Normalität: Etwas, was wir kennen, was uns Orientierung gibt.

 

Aufzeichungstechnik – vom Förderverein finanziert

 

Damit man auch in Zukunft die Gottesdienste aufnehmen kann, hat der Förderverein die Anschaffung der eigenen, dazu notwendigen Aufzeichnungstechnik mitfinanziert. Wir helfen gerne mit, uns allen ein Stück vom Gewohnten zu erhalten. Einfach so geht das aber nicht. Dabei sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Ohne Sie ist die Gemeinschaft ein Stück ärmer. Ohne Ihren Beitrag auch. Werden Sie Förderer unserer Gemeinde.

 

Jörg Theis

 

 

Spendenkonto

Förderverein „Evangelische Kirchengemeinde Ichthys“

IBAN DE97 3506 0190 1014 2640 15; BIC GENODED1DKD

 

Bitte geben Sie in jedem Fall Ihren Namen und Ihre Adresse an, damit Sie eine Spendenquittung erhalten können.