Dafür stehen wir

 

 

Als Christen erheben wir unsere Stimme.

 

Wir glauben an die Gottesebenbildlichkeit eines jeden Menschen und treten deshalb dafür ein, dass Grenzen zwischen Menschen verschiedener Herkunft überwunden werden. Kennzeichen des christlichen Glaubens ist es, die menschenfreundliche Liebe Gottes zu leben, sich für Menschenwürde einzusetzen und Vielfalt zu ermöglichen.

 

Grundlegend sind für uns Texte aus beiden Teilen der Bibel. „Wenn ein Fremdling bei euch wohnt in eurem Lande, den sollt ihr nicht bedrücken. Er soll bei euch wohnen wie ein Einheimischer unter euch; und du sollst ihn lieben wie dich selbst.“ (3. Mose 19,33+34)

 

Im Neuen Testament wird die Achtung aller Menschen und ihre Gleichwertigkeit durch die Botschaft Jesu und sein Verhalten konkret. Jesus ist Menschen anderer Herkunft und Religionszugehörigkeit offen begegnet, hat sich mit ihnen an einen Tisch gesetzt, sie z.T. auch als Vorbild genannt und nicht nur an ihnen, sondern durch sie „Wunder“ gewirkt.

 

Mit dem Satz „Was ihr nicht getan habt einem von diesen geringsten Brüdern (und Schwestern), das habt ihr mir auch nicht getan,“ (Matthäus 25,45) setzt sich Jesus gegen Ausgrenzung gegenüber Menschengruppen ein.

 

Von daher positionieren wir uns als evangelische Kirchengemeinde Ichthys für Vielfalt und Toleranz, für Freiheit und Menschenfreundlichkeit.

 

Das Presbyterium ruft dazu auf, diesen Werten aktiv auf der Basis unserer freiheitlich – demokratischen Grundordnung zu folgen.